Figurentheater
Foto: Ursula Bienz
Jean Fautrier,
Tête d'otage n. 20, 1944

Figurentheater zu Gast im Kunstmuseum Winterthur

19 Uhr

Dies Nichts ist mehr als etwas Shakespeare

Figuren-Fragmente im Dialog, Dauer: 25 Minuten

Sie scheinen aus Nichts und sind doch da, einfach anwesend, skulpturengleich, unspektakulär — leise. Zu Geräuschen und Klängen performen sie Fragmentgeschichten. Ein spannender Dialog zwischen Material, Raum, Licht und Klang.

Figurentheater zu Gast im Kunstmuseum Winterthur
www.theaterimwaaghaus.ch

16 – 23 Uhr

Kunstmuseum Winterthur

Ausstellung 26.8. bis 30.6.2017

Jean Fautrier

Das Werk des französischen Malers beginnt in den späten 1920er Jahren mit dunklen Bildern — Stillleben und Aktfiguren. Blumen und Früchte treten zart und unbestimmt aus dem schwarzen Grund. Während des zweiten Weltkrieges führt sein Weg über die Landschaft zur Abstraktion, und er wird der Erfinder des ‹Informell›.

Kunstmuseum Winterthur, Museumstrasse 52, 8400 Winterthur
www.kmw.ch

Bilder:
1
Figurentheater
Foto: Ursula Bienz
2
Jean Fautrier,
Tête d'otage n. 20, 1944